Sonntag, 18. September 2016

Ich lebe noch :-)

Darf ich mich vorstellen? Ich bin die Kuni. Bis vor nicht allzu langer Zeit habt ihr öfter mal was von mir gelesen, doch ich wurde zunehmendst fauler und fauler. Das sollte sich jedoch ändern. Und heute fange ich damit an.
 
Es ist so einiges in der letzten Zeit passiert und ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Loti ist zum Beispiel richtig alt geworden. Er feierte vor kurzem seinen 60. Geburtstag. Und ich muss euch ehrlich gestehen, es war gar nicht so schlimm für mich. Ich dachte, ich würde die Midlifecrisis bekommen, aber nix da. Mein 30. Geburtstag war vor fünf Jahren schon richtig schlimm für mich und so dachte ich, dass mir Lotis 60er auch an der Leber kratzen wird. Ist aber nicht so. Er ist tatsächlich noch der Alte.
Hahahahaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
 
Und weil das gerade jetzt so passend ist, schnell mal ein Video für Loti und natürlich auch für euch, bevor ich euch mit Fotos zuschütte.
 
 
Des weiteren befinde ich mich zurzeit, eigentlich für zwei Monate, im Ausnahmezustand.
 
Ich lebe zuckerfrei.
 
Kein Zuckerersatzmittel.
 
Kein weißes Mehl.
 
Kein Obst.
 
Wenig Kohlehydrate.
 
Ich lebe noch.
 
Es ist die Hölle, aber aus gesundheitlichen Gründen kasteie ich mich.
 
Und natürlich auch für die Schönheit.
 
In puncto Einrichtungsstil ist es wieder einen Ticken romantischer geworden.
 
Liegt wohl am Alter :-)
 
Der große Schnörkel an der Wand musste heute weichen und eine große, alte Trommel ziert nun die Wand. Wo ich gerade beim Thema Trommeln bin, ich liebe alte Trommeln. Die haben es mir zurzeit besonders angetan.
 
 
 
 
 
 
 
 
Keine Angst! Die Puppe beißt nicht. Sie ist sogar eine prominente Puppe, denn sie war bereits im Juni dieses Jahres in der JDL (jedoch leider nicht mit meinem Zuhause).
Und da kann sie sich schon was einbilden!
Püppi meine ich.
 
Auch Ralf trommelt ab und an wie wild durchs Haus.
 
 
 
 
 
 
Bei uns wird ohnehin alles zweckentfremdet und so wundert es auch keinen mehr, wenn eine Trommel mal auf dem Tisch, ähhh Kirchenbank, steht.
 
 
 
 
 
 
Loti hat noch kein einziges Wort zu dem Sessel verloren, der hier als Eyecatcher das Wohnzimmer belebt. Wie gesagt, er ist farbenblind und somit beende ich auch dieses Farbthema und freue mich ausnahmsweise heimlich über diesen genetischen Defekt.
 
 
 
 
Auch diese Trommel hat es mir besonders angetan. Die Mintfarben, mit denen sie bemalt ist, finden sich im Betthaupt wider, was, wie ich gerade säuerlich feststellen muss, hier nicht erkennbar ist.
 
Und nun führe ich euch kreuz und quer durchs Wohnzimmer ohne viel Gequake.
 
Eines muss ich jedoch noch loswerden:
 
Wisst ihr eigentlich, dass Loti zum Geburtstag richtig viele, wunderschön verzierte, ja fast schon kunstwerkähliche und anbetungswürdige Pralinen geschenkt bekommen hat????
 
Ich habe sie ihm nahezu aus der Hand gerissen, als er nach Hause kam und in der Speisekammer für mich versteckt. In zwei Monaten werde ich sie mir dann genüsslich in den Gaumen schieben.
 
Und zwar alle.
 
 
 
 
 
 
 
Seid ihr noch da? Esst ihr gerade Schoki?
Wie fühlt es sich an? Schmelzt sie schon auf der Zunge?
 
SCHEISS DIÄT
 
 
 
 
 
 
 
 
Anfang des Jahres war ich noch ein Nasensprayjunkie und jetzt ein Zuckerjunkie, wenn auch ein trockener, und die Entzugssymptome quälen mich.
 
Ich bin sooooooooooooooo grantig.
 
 
 
 
 
 
 
 
Aber mein Körper wird es mir danken. Irgendwann.
 
Hoffentlich.
 
 
 
 
Meine süße Minitrommel:
 
 
 
 
 
 
Aber sonst geht es mir sehr gut :-))))))
 
 




 
 
Ich hab sogar meinen Kleidungsstil geändert.
 
Aber mehr dazu...
 
in wenigen Monaten :-)))
 
Nein, keine Umstandsmode. Himmel Herrgott!!!!
 
 


 
 
In diesem Sinne, wünsche ich euch eine schöne Woche
 
Bussi eure
 
 
 
 
 

Sonntag, 14. August 2016

Kuni goes to HOLLYWOOD

Bevor ich mit meinem eigentlichen Post beginne, möchte ich mich für all eure lieben Kommis beim letzten Post bedanken und eines klar stellen: ich blogge definitiv nur wenn ich will und nicht wenn ich das Gefühl habe, ich muss. Basta!
 
 
Und nun, Ladies and Gentlemen
 
TROMMELWIRBEL
 
Ich habe es über den großen Teich geschafft, jawohl. Unser Zuhause wurde bereits das dritte Mal veröffentlicht.
Die Kuni ist nun in dem wunderbaren, amerikanischen Magazin "romantic homes" drin.
 
Und es fühlt sich schon richtig, naja.....
 
GEIL
 
an.
 
 
Es ist zwar nur eine kleine Homestory, aber wen juckt´s?
 
Es kommt doch nicht auf die Länge an, was?
 
Drin. Hauptsache drin.
 
 



 
 
What will man mehr?
That had i never dreamed that i am da drinnen.
 
 
 
 
Ich wünsche euch nur das Beste
 
Bussi eure